• Keine Objekte im Warenkorb

Adventskalender Workshop: Tag 21 – Schablonen

Hallo ihr Lieben,

das heutige Türchen ist ein weiteres Highlight. Ein kleiner Schatz von der grandiosen Tigapigs erwartet euch. Passend zum Stoff “Let it grow” vom Stoffonkel 🙂

Die liebe Dajana hat euch ein tolles Tutorial rund um die Silhouette Schablonen geschrieben und wie ihr sogar mehrfarbig damit arbeiten könnt.

 

Hallo, ich bin Dajana, 27 Jahre und Mama von 2 Kindern (bald 3) Seit knapp 2 Jahren nähe ich nahezu täglich. Auf meiner Seite Nana. von Helden und Glitzerwölkchen stelle ich meine selbstgenähten Werke vor, auch meine eigen entwickelten Schnittmuster kannst du sehen.

Schnell zog auch ein Plotter ein. Neben unglaublich vielen Stoffen sind nun hier auch regelmäßige Bestellungen von Plotter Folien ganz normal. Doch man kann die ein oder andere Folie sparen in dem man mit dem Plotter Schablonen erstellt. Die Schablonenfolie von Silhouette ist unter anderem HIER erhältlich. Die Folie ist wieder verwendbar, und somit gerade für Motive, die man öfter auf die Kleidung aufbringen möchte, eine gute Alternative zu Flex- oder Flockfolie.

Natürlich ist es auch gerade für Kinder toll, so ihre eigene Kleidung anzumalen und auch man selbst kann so der Kreativität freien Lauf lassen.

Was brauchst du:

  • Schablonenfolie von Silhouette
  • Transferfolie
  • Pinsel, Schwämme,
  • Textilfarbe
  • eventuell Zahnstocher, Ohrenstäbchen
  • Eventuell Haftspray zum Fixieren der Schablone

Nun wird das Motiv geplottet. Das ist ganz einfach, allerdings bedenke je filigraner das Motiv, je größer solltest du es plotten. Das Motiv muss NICHT gespiegelt werden, da die Folie mit der oberen Seite (die Schablonenseite) geschnitten wird. Die Schnitteinstellung deines Plotters sollte die wie für Vinyl sein. Am besten du machst einen Testschnitt um zu prüfen, dass nur die Schablonenseite geschnitten wird.

Nun wir das Bild entgittert. Dabei wird das Motiv selbst entgittert. Also der Teil der später mit der Textilfarbe ausgemalt wird.

Nun nimmst du dir die Transferfolie, und schneidest dir diese auf die Größe der Schablone zurecht.

Löse die durchsichtige Seite ab und klebe diese auf die Schablone.

Nun entferne auch die Papierseite der Schablone und klebe die Schablone auf den Stoff, den du bemalen möchtest.

Klebe nun die Schablone auf den Stoff und löse die Transferfolie von der Schablone. Achte darauf, dass alles gut klebt, eventuell kannst du die Schablone zusätzlich mit Haftspray fixieren. Die Schablone sollte keine Luftlöcher haben, streiche sie immer wieder glatt, damit die Farbe nicht verläuft.

Nun wird das Motiv ausgemalt. Es gibt verschiedene Hersteller für Textilfarbe, sowie Textilfarbe in Tuben oder in Gläser. Des Weiteren gibt es Farbe die für helle oder dunkle Stoffe geeignet sind. Am besten solltest du dich vorher informieren, welche Farbe am besten geeignet ist.

Löse die Schablone von Motiv sobald die Farbe getrocknet ist.  Wenn du das Motiv nun nicht noch ausmalen möchtest, kannst du es auch so lassen.

Mit einem sehr dünnen Pinsel wird nun das Motiv ausgemalt. Du kannst auch Ohrenstäbchen und Zahnstocher für sehr filigrale Stellen nutzen.

Dein Motiv ist nun fertig. Es muss nun je nach Hersteller der Textilfarbe 24 Stunden trocknen und anschließend gebügelt werden.

Hier noch die Beispiele aus dem Team <3

dvwntsk

Sarah Kalweit

Designerin, Nähfee und vor allem Mama. Alles mit Herz und Seele.

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT