• Keine Objekte im Warenkorb

Adventskalender Workshop: Tag 11 – Lightbox Letter selbst machen

Heute habe ich einen Sack voll Symbole für euch dabei. Damit könnt ihr richtig viel anstellen! Von Labels bis hin zu kleinen Symbolen für Shirts.

Die liebe Peggy hat euch ein Tutorial erstellt, wie ihr die Symbole sogar für eure Lightbox nutzen könnt 🙂

Hallo Ihr Lieben,

ich bin Peggy von der Räuberwolke und freue mich sehr euch ein weiteres Tutorial zum kreativen Plotten zeigen zu dürfen. Zu den heutigen Symbolen aus dem Adventskalender habe ich mir noch die Buchstaben aus dem 7. Türchen genommen und euch eine kleine Anleitung geschrieben, wie ihr mit diesen Vorlagen Schritt für Schritt eure Lightbox individuell aufpeppen könnt. Schluss mit Platzmangel, her mit den langen Wörtern 😉

Ich bin gespannt mit welchen Ideen ihr eure Lightbox leuchten lasst!!

Schritt 1: Was du alles für deine eigenen Symbole & Buchstaben brauchst

  • Plotter & PC
  • Vinylfolie z.b. Oracal 751
  • Übertragungsfolie
  • Windradfolie im DIN A4 Format (Bastelgeschäft)
  • Cutter / Schere
  • Lineal / Maßband
  • Lightbox

Nicht unbedingt notwendig, aber sehr hilfreich sind zusätzlich

  • Tesafilm
  • Waschbenzin
  • Drucker

Schritt 2: Vorbereiten der Windradfolie

Ich habe eine Lightbox von „A little lovely Company“ im DIN A4 Format, damit deine Buchstaben auch später gut in die Lightbox passen, messen wir die Fläche auf denen später deine Buchstaben leuchten sollen. Bei mir ist dieser Bereich 6,5cm hoch inkl. der Blenden zwischen welche später die Folie/Buchstaben geschoben werden sollen.

Solltest du schon einzelne Buchstaben haben, benutze diese Maße.

Schneide deine Windradfolie zu, achte darauf lieber grosszügig zu schneiden als zu wenig (schneidest du zu knapp, fällt die Folie wieder heraus),  nachschneiden kannst du immer.

Schritt 3: Wähle deine Symbole und / oder Buchstaben aus

Wähle deine Datei aus und bringe sie in das richtige Format, dass sie später gut mittig auf der Folie platziert werden können – meine Symbole haben alle ein Höhe von 3cm – 4,5cm.

TIPP

Richte dir schon beim Vergrössen/Verkleinern deinen Arbeitsbereich im Plotterprogramm auf DIN A4 ein.

Im Silhouette Programm findest du diesen Menüpunkt rechts oben unter Design – Seiteneinstellungen -> Papiergröße -> DIN A4  und dann unbedingt Querformat! einstellen. Jetzt hast du schon eine grobe Orientierung wie es später in der Lightbox aussehen könnte.

Schritt 5: plotten, entgittern & übertragen

Plotte deine Datei, ob du dabei deine Schneidematte benutzt oder von der Rolle schneidest, spielt keine Rolle, denke aber daran solltest du von direkt von der Rolle schneiden, mache einen Testschnitt das deine Schneideleiste heil bleibt und verstelle deine Rädchen auf die Breite der Rolle.

Und nun, mein persönlicher Lieblingsteil – entgittern 😉

Klebe deine Übertragungsfolie auf, gut festdrücken und nehme die Folie samt Plott vorsichtig ab.  Damit das Motiv auch schön in der Mitte der Windradfolie klebt, habe ich mit zur Orientierung ein Lineal dazu gelegt.

Vorsichtig, am besten von rechts nach links auf die Windradfolie legen und gut feststreichen und langsam abziehen.

Jetzt wäre der Zeitpunkt gekommen um zu kontrollieren ob deine Batterien der Lightbox noch voll sind, denn du hast es geschafft!  ☺

Schritt 6:  Augen zu, Licht an und FREUEN

TIPPS & TRICKS

Gehen auch nur einzelne Symbole?

Wenn du deine Buchstaben oder Symbole lieber einzeln haben möchtest kannst diese um Schluss zerschneiden und sie immer wieder neu anordnen – siehe 1. Reihe im Bild.

Geht das nur mit schwarzer Folie?

Die Frage habe ich mir auch gestellt und musste es direkt ausprobieren, auch wenn die Farben durch die Beleuchtung nicht mehr so kräftig sind ist es doch ein netter Hingucker.

Tipp für mehrere Symbole in verschiedenen Farben

Drucke dir die Datei direkt aus dem Programm aus und lege sie unter die Windradfolie und fixiere sie mit Tesafilm. So siehst du direkt wo alles geklebt werden musst und ersparst dir viel Zeit sollest du dich verkleben.

Solltest du Klebereste auf der Windradfolie haben, sei es vom Vinyl oder Tesafilm, kannst du es schnell und einfach mit Waschbenzin entfernen. (Teste dies aber vorher an einer Ecke der Windradfolie, nicht dass diese dadurch „stumpf“ wird.)

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Gestalten eurer eigenen Lightbox ☺

Peggy von der

Hier noch die Beispiele aus dem Team 🙂

Symbole teilweise von shutterstock.com

Sarah Kalweit

Designerin, Nähfee und vor allem Mama. Alles mit Herz und Seele.

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT